Folge 065: Mut macht glücklich

Zum Glück » Folge 065 Mut macht glücklich

Burkhard Koller ist Graveurmeister. Er arbeitet in Lörrach, wo ich ihn auch für dieses Interview in seiner Werkstatt besuchen durfte.

Ursprünglich kommt Burkhard aus Bayern, wo er auch seine Ausbildung absolviert hat und als Graveurmeister gearbeitet hat.

1988 übernimmt er seinen Ausbildungsbetrieb und ist seitdem als Graveurmeister selbstständig.

Nach sieben Jahren kommt es für ihn zu einem einschneidenden Erlebnis. Quasi über Nacht verliert er seinen gesamten materiellen Besitz.

Er selbst sagt heute dazu „Eigentlich eine Situation, sich aufzuhängen.“ Diese Aussage spiegelt seine damalige tiefe Verzweiflung wieder.

Doch Burkhard gibt nicht auf, sondern er macht weiter. „Ganz tief drinnen in mir hat eine Stimme gesagt, alles wird gut.“

Über dieses Phänomen berichten viele Menschen in ähnlichen Situationen. Wenn wir einen Punkt erreichen, an dem es scheinbar nicht mehr weiter geht und die Verzweiflung uns zu überrollen droht, meldet sich unser Unterbewusstsein (oder vielleicht ist es auch unsere Seele) und schenkt uns Kraft und Zuversicht, den Weg weiter zu gehen.

Auch Burkhard geht weiter und es entsteht sich ein völlig neuer Weg für ihn. War er vorher eher ein an materiellen Dingen orientierter Mensch enwickelt er nach diesem Crash ein neues Bewusstsein für sich selbst. „Selbst wenn alles weg ist, im Außen, ist eins immer noch da. Ich als Mensch.“

Burkhard arbeitet weiter in seinem Beruf, macht aber auch eine Ausbildung zum Heilpraktiker und zum Heiler. Er beschäftigt sich seitdem mehr mit sich und achtet auf sein Wohlbefinden als Mensch.

Seit dem Jahr 2014 verfolgt er seine Vision „Mut zu neuen Wegen“ ein Projekt, bei dem er sein Können als Graveurmeister mit dem Wissen von Masaru Emoto kombiniert.

Viel Spaß beim Zuhören!

Burkhard Koller

Im Podcast erwähnt wurden:

Ähnliche & Interessante Podcasts