Folge 076 Sich selbst treu zu bleiben macht glücklich

Meinem heutigen Interviewpartner ist genau das passiert. Nur nicht am Frühstückstisch sondern in der Badewanne. Und nicht mit Marmelade sondern mit Cola. Da hat doch tatsächlich ein großer Hersteller die Rezeptur des Erfrischungsgetränks geändert OHNE ihn, den Kunden zu fragen. Das geht ja gar nicht, denkt sich Uwe Lübbermann und beginnt eine zwei Jahre dauernde Konversation mit dem Hersteller...

Folge 073 In der Ruhe liegt das Glück

Einfach einmal nichts tun. Sich hinsetzen und nichts tun. Dazu rät mein heutiger Interviewpartner. In einer Zeit, in der wir alle immer mehr auf Produktivität und Effektivität getrimmt werden, in der jede freie Minute genutzt werden soll und wir immer erreichbar sind rät mir Paul J. Kohtes zur Ruhe. Wie soll das gehen und wie stellt er sich das vor?

Folge 019 Permanentes Glück ist Langeweile

Stephan Koziol ist Unternehmer. Er leitet das weltweit tätige, gleichnamige Unternehmen koziol. Sein Firmensitz trägt den wundervollen Namen "Glücksfabrik". Der Name seines Firmensitzes war der Grund, warum ich mit Herrn Koziol Kontakt aufgenommen habe.

Folge 016 Glücklich sein ist eine Entscheidung und hat mehrere Dimensionen

Als Kind durfte Reinhard Wiesemann sich im Hobbykeller seiner Eltern "austoben". Er durfte walten und schalten wie er wollte. Zuerst hat er mit Chemiebaukästen experimentiert und danach die Elektrotechnik für sich entdeckt. Für ihn war es wichtig, seinen Ideen freien lauf lassen zu dürfen. Diesen Gedanken hat er in seinem Projekt dem Unperfekthaus in Essen verwirklicht.

Folge 006 Glück im Flow

Peter Eich gibt mir in dieser Folge ein Interview, worüber ich sehr glücklich bin. Peter ist Seriengründer, Investor, Fahrradfahrer, Glückfinder-Mitgründer und eine inspirierende Persönlichkeit. In dieser Podcastfolge gibt Peter einen Einblick, wie er sein persönliches Glück findet, was ihn glücklich macht, und wie er seinen eigenen Flow findet.

Folge 004 Zeitfenster nutzen wenn sie sich öffnen

Manchmal ergeben sich im Leben Möglichkeiten zur positiven Veränderung. Die richtige Person kennen zu lernen, den Beruf zu wechseln oder einfach nur etwas zu tun um ein kleines bisschen glücklicher zu sein. Diese Möglichkeiten bezeichnet Titus Dittmann als Zeitfenster die sich öffnen und die wir nutzen sollten, solange sie geöffnet sind.